Start 2019-08-16T12:35:05+00:00

Herzlich willkommen auf den
Internetseiten des Deutschen Pankreasclubs!

Einladung zur 40. Jahrestagung Deutscher Pankreasclub 2020

Die nächste Jahrestagung findet vom 13. bis 15. Februar 2020 in Halle/Saale statt. Der Vorstand des DPC lädt Sie herzlich zur Teilnahme ein!

Einzelheiten zur Tagung sowie Termine und Fristen finden Sie auf der Webseite des Veranstalters.

Deutscher Pankreasclub e. V. – Ausschreibung Werner Creutzfeldt-Promotionsstipendium 2020

Der Deutsche Pankreasclub möchte wissenschaftlich hochwertige Promotionsarbeiten mit pankreatologischem Fokus fördern und vergibt daher auch in 2020 das mit 3.000 € dotierte Werner Creutzfeldt-Promotionsstipendium zur Unterstützung eines Forschungs-freisemesters während der Promotion bzw. eines Forschungsaufenthaltes in einem auswärtigen Forschungslabor. Die Mittel können auch zum Besuch einer internationalen Tagung mit eigenem Beitrag als Erstautorin/Erstautor Verwendung finden.

Sie bearbeiten ein pankreatologisches Promotionsthema an einer deutschen Fakultät, haben einen medizinischen oder naturwissenschaftlichen Hintergrund und möchten sich wissenschaftlich weiterentwickeln? Dann bewerben Sie sich für das Werner Creutzfeldt-Stipendium 2020!

Die Bewerbung ist an die Einreichung eines Abstracts für die 40. Jahrestagung des Deutschen Pankreasclubs in Halle gekoppelt und erfolgt über die Tagungswebseite des Veranstalters. Es gelten die dort spezifizierten Fristen.

Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier: Ausschreibung Werner-Creutzfeldt-Stipendium 2020

Deutscher Pankreasclub vergibt erstmalig Werner-Creutzfeldt-Promotionsstipendien

Frau Franziska Thiel aus Greifswald und Frau Theresa Krauss aus München erhalten das in 2019 erstmals ausgeschriebene und mit 3.000 € dotierte Werner-Creutzfeldt-Promotionsstipendium des Deutschen Pankreasclubs. Die Projekte der beiden Stipendiatinnen wurden von einer Jury unter zahlreichen qualitativ hochwertigen Forschungsvorhaben ausgewählt.

Franziska Thiel hat ein Masterstudium mit Spezialisierung in Biochemie und Molekulargenetik absolviert und forscht in der Arbeitsgruppe von Prof. Markus M. Lerch (Klinik für Innere Medizin A, Universitätsmedizin Greifswald) als Promotionsstudentin zur Rolle von ER-Stress in der Pathogenese der akuten Pankreatitis. Sie möchte das Stipendium für einen Forschungsaufenthalt im Labor von Prof. Miklos Sahin-Tóth in Los Angeles nutzen und sich dabei u. a. auf die CRISPR/Cas9-Technologie konzentrieren.

Theresa Krauss hat Humanmedizin studiert und promoviert am Pankreaszentrum der Klinik und Poliklinik für Chirurgie, Klinikum rechts der Isar der TU München unter der Betreuung von PD Dr. Ihsan Ekin Demir. Ihr Arbeitsgebiet ist die Rolle der Endothelaktivierung in der organspezifischen pulmonalen Metastasierung des Pankreaskarzinoms. Das Stipendium wird ihr dabei helfen, durch Präsentation ihrer Forschungsergebnisse auf internationalen Tagungen einen Forschungsaufenthalt im Ausland vorzubereiten.

Der Deutsche Pankreasclub trauert um Professor Dr. Walter Halangk

Am 20.08.2018 ist der langjährige Sekretär des DPC, Professor Dr. Walter Halangk, nach langer schwerer Krankheit im Alter von nur 67 Jahren verstorben.

Walter Halangk hat sich um die Pankreatologie in Deutschland und weit darüber hinaus große Verdienste erworben. Als Wissenschaftler genoss er ein sehr hohes Ansehen. Auf seinem Hauptarbeitsgebiet, der Erforschung der Grundlagen der akuten Pankreatitis, hat er herausragende Pionierarbeiten geleistet. Walter Halangk war ein wunderbarer Mensch und allseits sehr geschätzter Kollege. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, seinen Freunden und Weggefährten.

Eine ausführliche Würdigung von Walter Halangk ist in der Zeitschrift für Gastroenterologie 2018; 56(11): 1414 – 1415 erschienen.

Der Deutsche Pankreasclub wird das Andenken von Walter Halangk in Ehren halten.

Auf der Jahrestagung 2019 in Göttingen ist u.a. eine Walter Halangk Memorial Lecture geplant.

Der Vorstand des Deutschen Pankreasclubs im Namen aller Mitglieder

Kontakt:
Sekretär:
Prof. Dr. med. Robert Jaster

Klinik für Innere Medizin II
Abteilung Gastroenterologie, Endokrinologie und Stoffwechselkrankheiten
Universitätsmedizin Rostock
E.-Heydemann-Straße 6 | 18057 Rostock

Tel.: (0381) 494 7349
E-Mail: Robert Jaster